Valbruna X164M / 1.4418

Beim Werkstoff 1.4418 handelt es sich um einen Edelstahl mit martensitisch-austenitisch-ferritischem Mischgefüge. In der typischen Vergütungsstufe QT900 verteilen sich die Gefügeanteile näherungsweise zu 80% Martensit und je 10% Austenit und Ferrit. Der 1.4418 verbindet sehr gute mechanische Eigenschaften (z.B. Verschleißfestigkeit) mit guter Schweißbarkeit und einer gegenüber den martensitischen Werkstoffen erhöhten Korrosionsbeständigkeit. Gängige Anwendungstemperaturen liegen im Bereich von –50°C bis 400°C.

Typische Anwendungsbereiche dieses Werkstoffs sind:

  • Teile für Wasserturbinen
  • Bauteile für Wasserkraftwerke
  • Pumpenwellen
  • Teile für die Zellstoff- und Papierindustrie
  • Rührwerke
  • Propellerwellen
  • Verschraubungen für Propeller

Lieferformen:

  • Rund-Stahl EN 100060 / EN 10278
  • Flach-Stahl EN 10058 / EN 10278
  • Vierkant-Stahl EN 10059 / EN 10278
  • Sechskant-Stahl EN 10278
  • Winkel-Stahl EN 10056

Gängige Spezifikationen (Stabmaterial)

DIN-Kurzbezeichnung:X4 CrNiMo 16-5-1
Werkstoffnummer:1.4418
EN:10088-3
SIS.:2387
AFNOR:Z6CND16-05-1

Chemische Analyse

Chem. ElementEN 10088-1
 min.max.
C00,06
Si00,70
Mn01,50
P00,040
S00,030
Cr15,017,0
Mo0,801,50
Ni4,06,0
N0,0200 
FeRest 

Physikalische Eigenschaften

mittlerer Wärmeausdehnungsbeiwert ( 10(-6)K(-1) )

20°C – 100°C10,3
20°C – 200°C10,8
20°C – 300°C11,2
20°C – 400°C11,6

Wärmeleitfähigkeit ( W/(Km) )

bei Raumtemperatur15

spezifischer elektrischer Widerstand ( Ohm x qmm / m )

bei Raumtemperatur0,80

spezifische Wärme ( J/kgK )

bei Raumtemperatur430

Elastizitätsmodul (Richtwert) (GPa)

bei Raumtemperatur215
bei 100°C212
bei 200°C205
bei 300°C200
bei 400°C190

Dichte (kg x m(-3))

 7800

Magnetisierbarkeit

 vorhanden

mechanische Eigenschaften bei Raumtemperatur

Angegebene Werte gelten für Stabstahl bis max. 160 mm gem. EN 10088 im Lieferzustand QT900

Dehngrenze Rp0,2 (N/mm2):min. 700
Zugfestigkeit Rm (N/mm2):900 - 1000
Bruchdehnung A5 (%):min. 16 (längs)
Kerbschlagarbeit KV (längs):min. 80 (längs)

mechanische Eigenschaften bei erhöhten Temperaturen

LieferzustandFestigkeitskennwertTemperatur °C
100150200250300
+QT750Rp0,2 (Mpa)520510500490480
+QT900660640620600580

Wärmebehandlung

Weichglühen:600 – 625 °C / 6 h / Ofenabkühlung
Warmformgebung:1150 - 850 °C (nach dem Schmieden sollte der Werkstoff vergütet werden)
Vergütung:Zum Härten Halten bei 1000 – 1050°C + Abschrecken an Luft oder Öl, Anlassen zur Erreichung der gewünschten Festigkeit

Schweissen

Der Werkstoff 1.4418 ist mit allen gängigen Schweißverfahren schweißbar. In besonderen Fällen sollte eine Vorwärmung des Werkstücks auf 100 – 200°C vorgenommen werden. Die Werkstücke sollten spannungsfrei, metallisch blank und schmutzfrei sein. Es sollte darauf geachtet werden mit möglichst geringer Wärmeeinbringung zu schweißen. Eine Wärmebehandlung nach dem Schweissen ist normalerweise nicht möglich. Bei der Verwendung von Elektroden, die dem Basiswerkstoff sehr ähnlich sind, ist ein anschließendes Glühen bei 580 – 590°C zu empfehlen.

Spanende Bearbeitung

Die Zerspanbarkeit liegt im Bereich der Werte von Baustählen mit ähnlichen Festigkeitseigenschaften.

Hinweis

Alle Angaben über die Beschaffenheit, und die Empfehlungen über die Verwendbarkeit des Werkstoff und seiner Lieferformen erfolgen nach sorgfältiger Recherche und nach bestem Wissen. Eine Gewähr kann jedoch nicht übernommen werden. Im Auftragsfalle bedürfen sie stets der besonderen schriftlichen Vereinbarung.