Valbruna X17AL - 1.4742

Bei dem Werkstoff 1.4742 handelt es sich um einen ferritischen Edelstahl für Anwendungen im Hochtemperaturbereich. Er zeigt eine sehr gute Zunderbeständigkeit in trockener Luft beim Einsatz bis zu ca. 1100°C und gute Beständigkeit in reduzierender, schwefelhaltiger Atmosphäre. Gegenüber den austenitischen hitzebeständigen Werkstoffen bietet der 1.4742, als ferritischer Edelstahl, durch die höhere Wärmeleitfähigkeit und geringere Wärmeausdehnung, konstruktive Vorteile. Weiterhin ist dieser Werkstoff toleranter zu wechselnden Temperaturen. Ab einer Temperatur von ca. 600 – 650°C fallen die mechanischen Eigenschaften, anders als bei den Austeniten, stark ab. Der Werkstoff 1.4742 ist von der 475°-Versprödung betroffen. Bei langen Haltezeit um die 650°C können sich Sigmaphasen bilden. Bei Temperaturen von über 950°C kommt es zu einer Versprödung durch Kornwachstum.

Typische Anwendungsbereiche dieses Werkstoffs sind:

  • Wärmebehandlungsanlagen (Ofenkörbe ...)
  • Kraftwerkstechnik (Kohlefeuerung)

Lieferformen:

  • Rund-Stahl EN 100060 / EN 10278
  • Flach-Stahl EN 10058 / EN 10278
  • Vierkant-Stahl EN 10059 / EN 10278
  • Sechskant-Stahl EN 10278
  • Winkel-Stahl EN 10056

Gängige Spezifikationen (Stabmaterial)

DIN-Kurzbezeichnung:X10CrAlSi18
Werkstoffnummer:1.4742
EN:10095

Chemische Analyse

Chem. Element1.4742
 min.max.
C00,12
Si0,71,40
Mn01,00
P00,04
S00,015
Cr17,019,0
Al0,701,20

Physikalische Eigenschaften

mittlerer Wärmeausdehnungsbeiwert ( 10(-6)K(-1) )

20°C – 200°C10,5
20°C – 400°C11,5
20°C – 600°C12,0
20°C – 800°C12,5
20°C – 1000°C13,5

Wärmeleitfähigkeit ( W/(Km) )

bei Raumtemperatur14,2
bei 500°C22,3
bei 800°C0

spezifischer elektrischer Widerstand ( Ohm x qmm / m )

bei 20°C0,93

spezifische Wärme ( J/kgK )

bei Raumtemperatur500

Dichte (kg x m(-3))

 7560

mechanische Eigenschaften bei Raumtemperatur

Angegebene Werte gelten für Stabstahl bis max. 160 mm gem. EN 10088 im Lieferzustand QT900

Zugfestigkeit Rm (MPa) geglüht:500 - 700
Streckgrenze Rp0,2 (MPa) geglüht:min. 270
Dehnung A5 (%) geglühtmin. 15
Brinellhärte (HB):<= 212

mechanische Eigenschaften bei erhöhten Temperaturen

1%-Zeitdehngrenze (N/mm2)

Zeit / Temperatur500 °C600 °C700 °C800 °C900 °C
1.000 h8027,58,53,71,8
10.000 h5017,54,72,11,0

Zeitstandfestigkeit (N/mm2)

Zeit / Temperatur500 °C600 °C700 °C800 °C900 °C
1.000 h16055177,53,6
10.000 h100359,54,31,9
100.000 h552052,31,0

Wärmebehandlung

Glühen:860°C –800 °C
Warmformgebung:1100°C –800 °C

Schweissen

Der Werkstoff 1.4742 lässt sich mit allen gängigen Verfahren wie WIG, MAG oder Lichtbogenhandschweißen gut schweißen. Die Halbzeuge sollten im spannungsfreien, metallisch blanken und schmutzfreien Zustand verarbeitet werden. Bei Wandstärken größer 3 mm sollte in einem Temperaturbereich von 200 – 300° gearbeitet werden.

Spanende Bearbeitung

Wegen der geringen Neigung zur Kaltverfestigung sollte der Werkstoff relativ gut zu zerspanen sein. Die Zerspanbarkeit kann mit den Eigenschaften niedriggekohlter Kohlenstoffstähle verglichen werden.

Hinweis

Alle Angaben über die Beschaffenheit, und die Empfehlungen über die Verwendbarkeit des Werkstoff und seiner Lieferformen erfolgen nach sorgfältiger Recherche und nach bestem Wissen. Eine Gewähr kann jedoch nicht übernommen werden. Im Auftragsfalle bedürfen sie stets der besonderen schriftlichen Vereinbarung.