Valbruna AV20 / Alloy 20 / 2.4660

Beim Werkstoff 2.4660 handelt es sich um eine niobstabilisierte, niedrig gekohlte NIckel-Eisen-Chrom-Legierung mit Zusätzen von Molybdän und Kupfer.

Der Werkstoff 2.4660 hat eine ausgezeichnete Beständigkeit in Schwefel- und Phosphorsäure. Weiterhin gibt es gute Beständigkeiten gegen Chloridionen-induzierte Spannungsrisskorrosion, interkristalline Korrosion, sowie Loch- und Spaltkorrosion.

Gute mechanische Eigenschaften liegen in einem weitem Bereich von Raumtemperatur bis ca. 500°C vor.

Typische Anwendungsbereiche dieses Werkstoffs sind:

  • Anlagen der Schwefelsäure produzierenden oder nutzenden Industrie
  • Anlagenteile der Arzneimittelindustrie und der Aminosäureproduktion
  • Produktion von syntetischen Kunststoffen
  • Anlagen der Lebensmitelherstellung (Beständigkeit gegen Frucht- und Fettsäuren)

Lieferformen:

  • Rund-Stahl EN 100060 / EN 10278
  • Flach-Stahl EN 10058 / EN 10278
  • Vierkant-Stahl EN 10059 / EN 10278
  • Sechskant-Stahl EN 10278
  • Winkel-Stahl EN 10056

Gängige Spezifikationen (Stabmaterial)

DIN-Kurzbezeichnung:NiCr20CuMo
Werkstoffnummer:2.4660
ASTM:B 473 UNS N 08020
ASME:SB 473

Chemische Analyse

Chem. ElementASTM B 473
 min.max.
C00,05
Si00,70
Mn02,00
P00,020
S00,015
Cr19,021,0
Mo2,003,00
Ni36,039,0
N01,00
Cu3,004,00
FeRest 

Physikalische Eigenschaften

mittlerer Wärmeausdehnungsbeiwert ( 10(-6)K(-1) )

20°C – 100°C15,0
20°C – 200°C15,6
20°C – 300°C16,0
20°C – 400°C16,4
20°C – 500°C16,7
20°C – 600°C17,1

Wärmeleitfähigkeit ( W/(Km) )

bei Raumtemperatur11,5
bei 100°C13,0
bei 200°C14,8
bei 300°C16,5
bei 400°C18,2
bei 500°C19,8
bei 600°C21,5

spezifischer elektrischer Widerstand ( Ohm x qmm / m )

bei Raumtemperatur107
bei 100°C110
bei 200°C113
bei 300°C116
bei 400°C119
bei 500°C121
bei 600°C123

spezifische Wärme ( J/kgK )

bei Raumtemperatur456
bei 100°C466
bei 200°C476
bei 300°C485
bei 400°C492
bei 500°C500
bei 600°C508

Elastizitätsmodul (Richtwert) (GPa)

bei Raumtemperatur202
bei 100°C198
bei 200°C192
bei 300°C185
bei 400°C179
bei 500°C172
bei 600°C164

Dichte (kg x m(-3))

 8100

Schmelzbereich

 1380°C - 1420°C

Permeabilität bei 20°C

 1,002 max.

mechanische Eigenschaften

FestigkeitskennwertLieferzustandTemperatur °C
20100150200250300
Rp0,2 N/mm2
stabil-
geglüht
240210195180170160
Rp1,0 N/mm2
280250235220210200
Rm N/mm2550520505495480470
A5 %303030303030

Wärmebehandlung

Schmelzbereich1380°C – 1420°C
Stabilglühen:920°C – 960°C (vorzugsweise 950°C)
entpannungsglühen:540°C
Warmformgebung:1150°C - 900°C
Abkühlung:Wasser

Schweissen

Der Werkstoff Alloy 20 ist mit allen gängigen Schweißverfahren schweißbar. Die Werkstücke sollten im stabil geglühten Zustand vorliegen und ein ca. 25 mm breiter Streifen neben der Naht sollte metallisch blank geschliffen werden. Aus peinlichste Sauberkeit ist zu achten. Es sollte darauf geachtet werden mit möglichst geringer Wärmeeinbringung zu schweißen. Die Zwischenlagentemperatur sollte 120°C nicht überschreiten.

Spanende Bearbeitung

Der Werkstoff Alloy 20 sollte möglichst im geglühten Zustand bearbeitet werden. Wegen seiner Neigung zur Kaltverfestigung sollte eine niedrige Schnittgeschwindigkeit gewählt werden. Die Schnitttiefe ist so zu wählen, daß eine vorherige Verfestigungszone unterschnitten werden kann. Wenn möglich ist das Schnittwerkzeug ständig im Eingriff zu halten.

Hinweis

Alle Angaben über die Beschaffenheit, und die Empfehlungen über die Verwendbarkeit des Werkstoff und seiner Lieferformen erfolgen nach sorgfältiger Recherche und nach bestem Wissen. Eine Gewähr kann jedoch nicht übernommen werden. Im Auftragsfalle bedürfen sie stets der besonderen schriftlichen Vereinbarung.